Manufaktur

DIM ManufakturIm Unterschied zu Massenartikeln werden DIM-Produkte im traditionellen Handwerk gemeinsam von behinderten und nicht behinderten Menschen hergestellt. Und das vor Ort, in Berlin und Brandenburg, in den Werkstätten der USE gGmbH.

Hier geht es nicht um eine schnelle, industrielle Fertigung, sondern darum eine sinnvolle Tätigkeit für behinderte Menschen zu schaffen. Anstatt den Arbeitsprozess so weit zu rationalisieren, dass nur noch wenige Handgriffe an einer Maschine nötig sind, versucht man hier den Arbeitsprozess kleinteilig zu gestalten. So können viele Menschen gemäß ihrer Fähigkeiten an den Produkten arbeiten. Jedes DIM-Produkt trägt damit eine eigene Handschrift.

DIM-Produkte werden überwiegend aus regionalen Rohstoffen hergestellt. Der Material- und Energieverbrauch ist somit deutlich geringer als in der industriellen Produktion. Und nicht zuletzt sollen nur sinnvolle, langlebige Produkte das DIM-Label tragen dürfen. Das heißt, es sind Waren, die man sowohl von ihrer Qualität als auch Sinnhaftigkeit häufig und über eine lange Zeit benutzen kann.

KONTAKT

Fragen zur Manufaktur:
Tel. +49 (0)30 28 50 30 112
Fax +49 (0)30 28 50 30 115

www.dim-berlin.de
Frank.Schoenfeld@u-s-e.org