Die Geschichte

von Günter

Günter Janse arbeitet seit 21 Jahren in der ehemaligen Blindenanstalt (jetzt USE gGmbH). Wegen einer  Sehbehinderung konnte er seine frühere Arbeit nicht mehr ausführen. In der Flechtmanufaktur hat er alle gängigen Flechtmuster erlernt und restauriert Flechtmöbel. Derzeit ist er mit der Produktion des Fächelfisches aus der DIM-Serie beschäftigt.

Herr Janse, was gefällt Ihnen besonders am Fächelfisch?
Ich finde die Idee sehr witzig. Es ist schön, dass dieses Produkt abteilungsübergreifend entwickelt wurde, d.h. dass es gemeinsam von der Flechtmanufaktur und der Buchbinderei hergestellt wird.

Was gefällt Ihnen an dieser Arbeit?
Ich mag diese Arbeit, weil sie sehr filigran ist und ich meinen Tastsinn verbessern kann.

Wegen Ihrer Behinderung können Sie ja nur wenig sehen. Wie merken Sie, dass das Flechtwerk gleichmäßig wird?
Das ist langjährige Erfahrung. Ich fühle das sehr genau mit meinen Fingern.